Felix Auböck stürmt ins WM-Finale

Gleich bei seinem ersten WM-Start qualifiziert sich Felix Auböck über 400 m Freistil sensationell für das Finale (heute ab 17.30 LIVE in ORF Sport+). Christopher Rothbauer scheitert im Vorlauf über 100 m Brust.

Es ist ein perfekter Auftakt der WM-Schwimmbewerbe für den OSV. Felix Auböck schwimmt mit 3:44,19 sensationell als Vorlaufschnellster ins heutige 400 m Freistil Finale und unterbietet seine bisherige persönliche Bestzeit gleich um unglaubliche 2,69 ! Sekunden. „Das ist einfach nur geil. Ich wollte hier in Budapest zumindest ein Finale erreichen. Dass mir das gleich im ersten Rennen und so gelingt, ist fantastisch. Ich hätte mir das nicht gedacht.“ An eine möglich WM-Medaille denkt der 20-jährige trotz der eindrucksvollen Vorstellung im Vorlauf nicht: „Ich bin einer von acht der es in den Endlauf geschafft hat. Das ist ein echt riesiger Erfolg. Das Finale ist aber wieder ein ganz neues Rennen. Mal schauen, wie es sich entwickelt.“

Für Auböcks Coach Sam Wensman von seiner University of Michigan, der mit Felix nach Budapest gereist ist, ist dieser Finaleinzug eine logische Entwicklung und hoch verdient: „Felix ist ein unglaublich harter und akribischer Arbeiter, der erst zufrieden ist, wenn alles passt. Das Rennen heute war eine taktische Meisterleistung. So, wie wir es besprochen hatten.“ Auböck hatte einen eigenen Renn-Plan, der perfekt aufgegangen ist: „Ich bin mein eigenes Tempo und Rennen geschwommen, wollte mich nicht beeindrucken lassen und Kraft verlieren. Nach der letzten Wende habe ich gesehen, dass ich in Führung bin und habe alles gegeben. Mit einem großartigen Ende. Jetzt regeneriere ich ordentlich und am Abend greife ich nochmals an. Was heraus kommt, werden wir sehen. Ich werde es ganz ruhig angehen.“

Christopher Rothbauer erzielt am Sonntag bei seinem ersten WM-Start in Budapest über 100 m Brust 1:02,22 und scheitert damit im Vorlauf. „Ich bin sehr verkrampft gewesen und habe am Ende nicht mehr zusetzen können. Mein Fokus liegt aber auf den 200 m Brust am Donnerstag. Dort will ich persönliche Bestzeit schwimmen, was ein großer Erfolg wäre.“ Caroline Pilhatsch startet erstmals am Montag über 100 m Rücken, für Felix Auböck stehen die 200 m Freistil auf dem Programm. Patrick Staber hat seinen ersten WM-Einsatz am Dienstag über 200 m Schmetterling.


OSV-TEAM BEI DER WM IN BUDAPEST

Schwimmen:
Caroline PILHATSCH, Felix AUBÖCK, Christopher ROTHBAUER, Partrick STABER
Open Water Schwimmen:
David BRANDL
Synchronschwimmen:
Anna-Maria, Eirini Marina und Vassiliki Pagona ALEXANDRI
Wasserspringen:
Constantin BLAHA

OSV WM-PROGRAMM – Woche 2 – SCHWIMMEN

Vorläufe von 9.30 bis 13.15
Semifinal- und Finalläufe von 17.30 bis 19.45

23.07.2017

Vorläufe
Felix Auböck 400 m Freistil (Vorlaufschnellster 3:44,19 und Finale)

Christopher Rothbauer 100 m Brust (1:02,22, Platz 41)

FINALE – Felix Auböck 400 m Freistil (ab 17.30 LIVE in ORF Sport+)

24.07.2017

Vorläufe - Caroline Pilhatsch (100 m Rücken), Felix Auböck (200 m Freistil)

25.07.2017

Vorläufe - Patrick Staber (200 m Schmetterling), Felix Auböck (800 m Freistil)

26.07.2017

Vorlauf - Caroline Pilhatsch (50 m Rücken)

27.07.2017

Vorlauf - Christopher Rothbauer (200 m Brust)

29.07.2017

Vorlauf - Felix Auböck (1500 m Freistil)

30.07.2017

Vorlauf - Patrick Staber (400 m Lagen)


OSV WM-Ergebnisse - SYNCHRON, SPRINGEN, OPEN WATER

14.07.2017
Solo Technik Synchronschwimmen (Vasiliki Alexandri) Vorkampf – Platz 8 und Finale
1 m Kunstspringen Herren (Constantin Blaha) Platz 17 – ausgeschieden
Duett Technik Synchron (Anna Maria/Eirini Alexandri) Vorkampf – Platz 9 und Finale
15.07.2017
5 km Open Water (Brandl David) ENTSCHEIDUNG – Platz 38
Solo Technik Synchron (Vasiliki Alexandri) FINALE – Platz 8
16.07.2017
Duett Technik Synchron (Anna Maria/Eirini Alexandri) FINALE – Platz 8
17.07.2017
Solo Free Synchronschwimmen (Vasiliki Alexandri) Vorkampf -  Platz 8 und Finale
18.07.2017
10 km Open Water (Brandl David) ENTSCHEIDUNG – Platz 32
Duett Free Synchron (Anna Maria/Eirini Alexandri) Vorkampf – 19.00 Uhr – Platz 9 und Finale
19.07.2017
3 m Kunstspringen Herren (Constantin Blaha) Vorkampf – 10.00 Uhr
3 m Kunstspringen Herren (Constantin Blaha) Semi-Finale – 15.30 Uhr – Vorkampf Platz 18
Solo Free Synchron (Vasiliki Alexandri) FINALE – Platz 8
20.07.2017
Duett Free Synchron (Anna Maria/Eirini Alexandri) FINALE – Platz 9