12 EM Top-Ten Plätze für Open-Water und Synchron Masters

Bei der Masters-EM für Synchron und Open Water schaffte vom OSV als Einzige Heidi Steinacher den Sprung auf das Podest

Über 5000m belegte Heidi Steinacher (SC Innsbruck, AK 55-59) Platz drei und holte in Bled damit die einzige Open Water Medaille für den OSV. Über 3000m belegte die Tirolerin dazu noch Platz 4. Neben Steinacher schwammen noch fünf weitere OSV Sportler in die Top Ten: Monika Messner (SU Hall, AK 45-49, 3000 m Rang 8, 5000m Rang 10), Nina Nagele (TWV, AK 35-39, 5000m Rang 8), Ruud Dirk Dantuma (Waterbecks, AK 60-64, 3000m und 5000m jeweils Rang 5), Ivo Unterdorfer (Union Südstadt, AK 40-44, 3000m Rang 6, 5000m Rang 5) und Enrico Gallo (ASV Wien, AK 35-39, 5000m Rang 4).

Bei den Synchronschwimmerinnen war als einzige OSV-Dame Jana Petris am Start, die im Technical Routine Platz 9 und im Free Routine Platz 7 erreichte. In der Kobinationwertung belegte die Schwimmerin der SU Hall damit Rang 8.

 

ALLE RESULTATE OPEN WATER

ALLE RESULTATE SYNCHRONSCHWIMMEN