Letzte Chance auf ein WM-Ticket

Am Sonntag endet nach der „Ströck ATUS Graz Trophy“ in der Grazer Auster die OSV-Qualifikationsfrist für die FINA-WM kommenden Juli in Ungarn.

Die 17. FINA-Weltmeisterschaften finden vom 14. bis 30. Juli in Budapest und Balatonfüred statt. Wer holt sich noch im letzten Moment neben Caroline Pilhatsch (50 Rücken), Lisa Zaiser (200 Lagen), Felix Auböck (200 Freistil), Christopher Rothbauer (200 Brust) und Patrick Staber (400 Lagen) ein WM-Ticket ?

OSV-Generalsekretär Thomas Unger erwartet in Graz noch eine Vergrößerung des WM-Teams. „Ich hoffe, dass noch einige Limits geschwommen werden und die Mannschaft für Ungarn wächst. Auf Namen möchte ich mich nicht festlegen. Ich denke aber, dass einige in Topform antreten werden. Für viele ist die ATUS-Trophy das Hauptmeeting, der Trainingsplan wurde darauf abgestimmt. Von den bereits für die Weltmeisterschaften Qualifizierten erwarte ich, dass sie in Graz ihre Limits noch einmal bestätigen.“

Organisatorisch liegt die Latte für den ATUS Graz heuer sehr hoch. Nach Ablauf der Meldefrist waren 807 Schwimmerinnen und Schwimmer gemeldet, die vom 21. bis 23. April in der Auster an den Start gehen werden. Für die Veranstalter bedeutet das große Teilnehmerfeld, dass die Startzeiten für die Vorläufe ausgedehnt werden mussten. Sie beginnen am Freitag und Samstag bereits eine halbe Stunde früher um 8:30 Uhr. Die Finalis starten am Freitag um 17:30 Uhr, am Samstag um 17:00 Uhr und am Sonntag um 16:00 Uhr.