News Artikel Synchronschwimmen

Auch Synchron-Duett im WM-Finale

Nach Vasiliki im Solo qualifizieren sich auch ihre Schwestern Anna-Maria und Eirini Alexandri im Duett für das Finale der besten zwölf.

Mit Startnummer 14 waren die beiden in der Vorrunde gestartet und belegten zwischenzeitlich mit sehr guten 85,0805 Punkten sogar den zweiten Platz. Das Endergebnis und damit die Gewissheit das Finale der besten zwölf am Sonntag erreicht zu haben, stand allerdings erst nach weiteren zwei Stunden und insgesamt 41 gestarteten Teams fest. Es war ein langes Zittern und Bangen, am Ende belegten Anna-Maria und Eirini Alexandri mit Platz neun den erhofften Top Ten Platz in der Vorrunde. 

„Wir hatten uns sehr viel vorgenommen, wollten unbedingt unter die besten zehn, weil man damit im Finale einen kleinen Bonus gegenüber den schlechter Platzierten Paaren hat. Das haben wir mit einer wirklich guten Vorstellung geschafft. Von unseren Konkurrentinnen haben wir für unsere Darbietung sogar Applaus von der Tribüne bekommen. Das macht stolz und spornt im Becken noch mehr an. Es ist wirklich sehr gut gelaufen. Jetzt wollen wir im Finale am Sonntag noch ein wenig weiter nach vorne. Möglich ist das auf jeden Fall.“

Zuvor belegte ihre Schwester Vasiliki bei ihrem WM-Debut im Solo-Technik-Bewerb Platz acht und steht damit ebenfalls im morgigen WM-Finale der besten zwölf (11.00 Uhr). Das hat Coco Blaha vom 1 m Brett leider verpasst. Er scheidet als 17 in der Vorrunde aus. Für ihn geht es bei seiner letzten WM am Mittwoch mit der Konkurrenz vom 3 m weiter. Samstag ist auch David Brandl in Balatonfüred im Open Water über die 5 km Distanz im Einsatz (10.00 Uhr).

OSV-TEAM BEI DER WM IN BUDAPEST

Schwimmen:

Caroline PILHATSCH, Felix AUBÖCK, Christopher ROTHBAUER, Partrick STABER
Open Water Schwimmen:
David BRANDL

Synchronschwimmen:

Anna-Maria, Eirini Marina und Vassiliki Pagona ALEXANDRI

Wasserspringen:

Constantin BLAHA

OSV-PROGRAMM Woche 1 - SYNCHRON, SPRINGEN, OPEN WATER

14.07.2017

Solo Technik Synchronschwimmen (Vasiliki Alexandri) Vorkampf – Platz 8 und  Finale

1 m Kunstspringen Herren (Constantin Blaha) Platz 17 - ausgeschieden

Duett Technik Synchron (Anna Maria/Eirini Alexandri) Vorkampf – Platz 9 und Finale

 

15.07.2017

5 km Open Water (Brandl David) ENTSCHEIDUNG – 10.00 Uhr - Balatonfüred

Solo Technik Synchron (Vasiliki Alexandri) FINALE – 11.00 Uhr (Qualifikation Platz 8)

 

16.07.2017

Duett Technik Synchron (Anna Maria/Eirini Alexandri) FINALE – 11.00 Uhr (Qual.Platz 9)

 

17.07.2017

Solo Kür Synchronschwimmen (Vasiliki Alexandri) Vorkampf - Startnummer 5

 

18.07.2017

10 km Open Water (Brandl David) ENTSCHEIDUNG – Balatonfüred

Duett Kür Synchron (Anna Maria/Eirini Marina Alexandri) Qualifikation - Startnummer 37

 

19.07.2017

3 m Kunstspringen Herren (Constantin Blaha) Vorkampf

Solo Kür Synchron (Vasiliki Alexandri) Finale (bei Quali TOP 12)

 

20.07.2017

Duett Kür Synchron (Anna Maria/Eirini Alexandri) Finale (bei Quali TOP 12)

3 m Kunstspringen Herren (Constantin Blaha) Finale (bei Qualif. TOP 12)