OSV-Bericht

Finalläufe wegen Gewitter von Freitag auf Samstag verlegt

Ein große Gewitterzelle über Kärnten und schwerer Regen haben eine Verschiebung der Freitag-Finalläufe auf Samstag notwendig gemacht

Die Vorläufe der 77. Österreichischen Staats- und Juniorenmeisterschaften der Schwimmer am Freitag konnten noch programmgemäß abgewickelt werden, die Finalläufe mussten aus Sicherheitsgründen auf Samstag verlegt werden. Eine große Gewitterzelle über Kärnten hat eine Durchführung am Freitagnachmittag unmöglich gemacht. Nach einer Verscheibung um vorerst eine Stunde wurde letztlich der Bewerb endgültig abgebrochen und verlegt.

Das neue Programm wurde von den Veranstaltern in Absprache mit dem Schwimmverband wie folgt festgelegt:
Die Finalläufe von Freitag starten Samstag um 9.00 Uhr. Die für Samstag angesetzten Vorläufe werden als Zeitläufe abgewickelt. Die Beginnzeit wird am Samstag bekannt gegeben. Bei schlechter Wetterprognose sind sie gleich im Anschluss an das Vormittagsprogramm geplant.

Durch den heftigen Gewitterregen ist auch die für Freitagnachmittag geplante Eröffnungsfeier der Staatsmeisterschaften sprichwörtlich ins Wasser gefallen. Kärntens Landeshauptmann Peter Kasier ließ es sich aber trotz dem heftigen Regen nicht nehmen zum gemeinsamen Fototermin mit Wolfsbergs Bürgermeister Hannes Primus, OSV-Generalsekretärin Julia Powischer, OSV-Vize-Präsident Peter Rothbauer, OSV-Sportdirektor Walter Bär, OSV-Fachwart Schwimmen Manfred Otte und den Offiziellen der Meisterschaften ins Wolfsberger Stadionbad zu kommen.